, ,

5 Ideen wie E-Books deine Content Marketing Strategie verbessern

5-Ideen-wie-Ebooks-Content-Marketing-verbessern

E-Books sind total vielseitig einsetzbar. Aber in Bezug auf deine Content Marketing Strategie sind sie eine Geheimwaffe. E-Books gehören neben Videos zu den besten Möglichkeiten Informationen zielgerichtet zu verbreiten. Mit einem eigenen E-Book transportierst du deine Botschaften direkt zu deiner Zielgruppe, stärkst deine Glaubwürdigkeit und positionierst dich als Experte.

Von welcher Art von E-Books rede ich hier?

Sachbücher, Ratgeber oder Anleitungen. Wenn es um E-Books geht kommt immer sehr schnell die Frage nach dem Umfang auf. Wie viele Seiten muss ich schreiben, dass es ein E-Book ist? Dazu gibt es keine richtige Antwort. Der Umfang eines E-Books sollte wesentlich über jenes eines Blog-Artikels hinausgehen. Meiner Meinung nach, sprechen wir von 2500 Wörtern aufwärts. Aber die Länge, also die Anzahl der Seiten ist grundsätzlich sekundär. Viel wichtiger sind der Inhalt bzw. der Nutzen des Inhalts für den Leser.

Voraussetzungen damit dein E-Book der Content Marketing Strategie hilft

Relevanter Inhalt – Der Inhalt muss relevant und nützlich sein. Die Leser wollen einen konkreten Nutzen aus der Lektüre ziehen. Der Grund, warum sie das E-Book lesen ist, dass sie sich eine Lösung eines Problems oder die Überwindung einer Herausforderung erhoffen.

Zielgerichtet – Die Inhalte werden für eine bestimmte Lesergruppe erstellt. Für alle und jeden, ist ein Motto, das sein Ziel mit Sicherheit verfehlt. Der Leser will direkt angesprochen werden, er will sich im E-Book wiedererkennen.

Gratis – Gratis ist nach wie vor das mächtigste Wort im Marketing. Gratis ist das Signal für Leute, dass sie etwas bekommen, ohne ein Risiko eingehen zu müssen. Dennoch muss das Gratis E-Book für den Leser einen Wert darstellen.

E-Books sind maßgeschneiderte Informationen für deinen potentiellen Kunden.

Wie bessert nun ein E-Book deine Content Marketing Strategie?

1. E-Books generieren Leads

Du bietest hochwertigen Inhalt in Form eines E-Books an und im Gegenzug bekommst du die E-Mail-Adressen von den Interessenten. Mittels Buchbeschreibung und Verkaufstext erhält der Besucher deiner Webseite all Informationen, um zu entscheiden, ob das E-Book für ihn nützlich ist oder nicht. Entscheidend ist aber der Titel des Buches. Er ist es auch, der den Besucher auf deine Seite gebracht hat. Der Buchtitel ist das Lockmittel und gleichzeitig das Versprechen an den Leser, was der Leser im E-Book erwarten kann. Nutzlose Texte und Eigenwerbung kommen nicht gut an, damit schießt du dir nur ein Eigentor.

2. E-Books filtern potentielle Kunden heraus

Für den Unternehmer ist es wichtig die potentiellen Kunden aus dem Meer der Internet-Nutzer herauszufiltern. Wir freuen uns über jeden Besucher, der auf unsere Webseite kommt, sei er zufällig oder gezielt auf die Seite gekommen. Aber letztendlich können wir noch keinen wirklichen Nutzen aus den Besuchern generieren. Erst wenn aus den Besuchern Leads werden, haben wir die Möglichkeit mit ihnen in Kontakt zu treten und sie zu Kunden zu machen. Ebooks zu bestimmten Themen wirken wie ein Filter. Kaum jemand lädt sich eine Anleitung zum Thema „Wie baue ich ein Boot“ herunter, wenn er nicht zumindest im Entferntesten mit dem Gedanken spielt, mal ein Boot zu bauen. Genial dabei ist die Tatsache, dass es sich bei diesen Kontakten um qualifizierte Kontakte handelt, die auch als Käufer deiner Produkte und Dienstleistungen in Frage kommen.

3. E-Books vermitteln zielgerichtete Informationen

Gratis E-Books sind spezielle, auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitte Informationen. Damit das Wissen auch wirklich nützlich und relevant ist, muss der Inhalt klar definiert und abgesteckt sein. Ein allgemeiner Text, der für ein zu breites Publikum geschrieben wird, verfehlt seine Wirkung. Wenn jemand ein Buch zum Thema: Business Etikette für China und Japan, schreibt, dann ist es für Unternehmer mit Interesse an diesen beiden Ländern. Je konkreter das Thema, desto leichter die Vermarktung. Zusätzlich gewinnst du als Anbieter von hochwertigen und spezialisierten Inhalten an Glaubwürdigkeit.

4. E-Books vermarkten deine Produkte und Dienstleistungen

Mit E-Books kannst du auf indirekte Weise deine Produkte und Dienstleistungen vermarkten, ohne dass der Leser dabei an Werbung denkt – wenn es gut gemacht ist. Mit Fallstudien und Geschichten hast du als Autor die Möglichkeit deine Produkte und Leistungen besonders vorteilhaft in Szene zu setzen. Am besten beginnst du von den Problemen und Erwartungen deiner Kunden zu berichten, um dann von der Zusammenarbeit zu erzählen. In diesem Teil kannst du problemlos, aber gezielt von deinen Produkten und Dienstleistungen berichten. Dies eignet sich perfekt, um den potentiellen Kunden einen Einblick in deine Arbeit zu geben.

5. E-Books sind eine Kostprobe deines Könnens

Gratis E-Books geben den potentiellen Kunden die Möglichkeit ohne jegliches finanzielle Risiko dich und deine Produkte und Dienstleistungen näher kennen zu lernen. Im E-Book kannst du dich geschickt als Experte auf deinem Gebiet präsentieren. Durch das E-Book erfahren sie von deiner Expertise, deinen Ansichten und deinen Arbeitsmethoden. Indem sie über dich und deine Erfahrungen lesen, beginnt sich eine Vertrauensbasis zu bilden. Darum werden E-Books gerne als Einstiegshilfe für die Kundengewinnung verwendet.

Wichtiges Element deiner Content Marketing Strategie

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass E-Books besonders hilfreich sind, wenn es darum geht mit Inhalten schnell und gezielt Interessenten zu gewinnen. Für dich als Unternehmer sind E-Books besonders interessant, da sie jederzeit verändert werden können. Du kannst sie ergänzen und auf den neuesten Stand bringen und kurz darauf stellst du die neue Version deines E-Books wieder online. Kaum ein anderes Format hat diese Flexibilität.