,

Die 5 wichtigsten Formate für dein Content Marketing

5-Formate-im-Content-Marketing

„Content ist King“ lautet der Leitspruch im Internet. Das haben alle verstanden. Aber wie soll ich den Content – meine Inhalte – an die Besucher bringen? Die Technologie hat ihren Teil beigetragen, um uns eine Vielfalt an Formaten zu bescheren. Wir können zwischen Blog-Artikeln, E-Books, Videos, White Papers, Vlogs usw. wählen. Nur, welche Formate eignen sich am besten, um meine Botschaften zu transportieren?

Unser Ziel ist es, die Aufmerksamkeit der Internet-User und deren Vertrauen zu gewinnen. Deshalb bieten wir den Besuchern ansprechende Inhalte mit sensationellen Headlines.

Warum dürfen wir den Content nicht nur auf hochwertige Texte reduzieren?

Menschen nehmen Informationen unterschiedlich auf. Wir bedienen uns unserer 5 Sinne: Sehen, Hören, Tasten, Riechen und Schmecken. Die meisten von uns haben einen bevorzugten „Wahrnehmungskanal“. ABER, niemand definiert sich ausschließlich über einen Typ!

Wir können 3 Wahrnehmungstypen unterscheiden:

  • Der auditive Typ
  • Der visuelle Typ
  • Der kinästhetische Typ

Deshalb ist es für uns wichtig, die Botschaften auf verschiedene Art und Weise zu versenden. Wir wollen möglichst viel Aufmerksamkeit unserer Webseitenbesucher erhalten.

Langweilige, irrelevante Texte sind der Tod für dein Unternehmen.

Natürlich ist niemand bestrebt, langweilige Texte zu produzieren und dennoch ist das Internet voll davon. Der Grund dafür ist einfach erklärt: Was dich interessiert, was du spannend findest, muss nicht der andere auch so prickelnd und toll finden. Wer beim Erstellen von Content die Bedürfnisse und Probleme seiner Zielgruppe klar im Kopf hat, der generiert relevante Inhalte.

Aufmerksamkeit ist die neue Währung im Internet.

Der Besucher schenkt uns seine Aufmerksamkeit im Tausch gegen interessante Webseiteninhalte. Dabei geht es beim Inhalt nicht immer nur um Texte, auch wenn diese einen großen Teil der Webseiten ausmachen.

Die Frage ist, wie verpackst du deine Inhalte optimal? Welche Formate könntest du in dein Content Marketing integrieren?

Im Folgenden erfährst du mehr über die 5 wichtigsten Formate für dein Content Marketing.

Text – im Content Marketing

Der Text ist immer noch das stärkste und meist eingesetzte Format in Bezug auf Content Marketing. Text ist auf Webseiten vielfältig einsetzbar und daher von unschätzbaren Wert. Relevante Informationen können in den verschiedensten Formen präsentiert werden, wie zum Beispiel auf den einzelnen Seiten deiner Webseite oder als Blog-Artikel.

Blog-Artikel sind ein praktisches Medium, um interessante Inhalte regelmäßig zu kommunizieren. Damit werden die Website-Besucher informiert und gleichzeitig wird Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufgebaut.

E-Books sind in den letzten Jahren im Content Marketing immer relevanter geworden. Sie bieten den Lesern Zugang zu Informationen zu bestimmten Themen.

Listen sind ein optimales Format für das Internet. Sie sind für den Leser leicht zu erfassen und lockern Textseiten perfekt auf. Damit können Wissen auf einfachste Art und Weise kategorisiert und priorisiert werden.

Interviews, Tipps und Anleitungen werden gerne in Text-Formaten wiedergegeben.

Darunter fallen unter anderem:

  • Blog-Artikel
  • E-Books
  • Listen

Bild – im Content Marketing

Bildformate haben die Fähigkeiten den Zugang zu Informationen zu vereinfachen. Es heißt nicht umsonst, ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Sie können perfekt als Blickfang eingesetzt werden und so die Aufmerksamkeit des Lesers auf eine bestimmte Information lenken. Ein gutes Beispiel dafür ist das Buch-Cover. Immer wieder kaufen oder nehmen wir Bücher in die Hand wegen des Covers, das unser Interesse geweckt hat.

Fotos, zum Beispiel, spielen eine große Rolle im Internet, denn sie transportieren Emotionen und Informationen auf einfachste Art und Weise. Mit Infografiken können komplexe Inhalte leicht visuell dargestellt werden. Vor allem Informationen, die stark zahlenlastig sind, können so aufbereitet werden, dass der Leser sie leicht erfassen kann.

Zu den gängigsten Bildformaten zählen:

  • Fotos
  • Illustrationen
  • Infografiken
  • Fotocollagen
  • Memes

Audio – im Content Marketing

Dank schneller Internetleitungen ist es immer leichter geworden Audio-Dateien zu streamen. Der Podcast ist das dominierende Medium und eine gelungene Bereicherung in der Vermittlung von Inhalten. Das Wort selbst ist eine Wortschöpfung aus dem bekannten MP3-Player iPod und dem Broadcasting.

Der große Erfolg von Podcast liegt darin, dass sie unabhängig von Zeit und Ort des Nutzers gehört werden können. Die technische Entwicklung macht es möglich, dass wir uns den Podcast einer Sendung – egal zu welcher Zeit – über das Smartphone, das Tablet oder den Computer anhören können. Dies bedeutet Freiheit und Flexibilität für die Nutzer.

Zu den Audio-Formaten gehören:

  • Podcast
  • Jingles

Video – im Content Marketing

Videos haben einen festen Platz in der Unternehmenskommunikation. Ob das klassische Imagevideo oder die „modernen“ YouTube-Videos – sie gehören dazu und helfen Botschaften zu verbreiten. Wieder hat die Technik geholfen, es sowohl für den Anbieter, als auch den Konsumenten einfach zu machen.

Der Vorteil von Videos liegt eindeutig in der Tatsache, dass damit Informationen sowohl akustisch, als auch optisch vermittelt werden. Auf Webseiten und auf Social Media Plattformen sind die Videos ein fester Bestandteil geworden.

Hilfreiche und nützliche Informationen können in den verschiedensten Video-Formen verpackt werden. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten Content als Video zu verpacken, zum Beispiel in Form Tutorials oder Präsentationen.

Darunter fallen unter anderem:

  • Imagevideos
  • Erklärvideos
  • Tutorials
  • Webinare

Social Media – im Content Marketing

Deine Webseite ist keine unabhängige Insel. Wir befinden und agieren inmitten eines lebendigen Netzwerkes. Es gibt kein sinnvolles Content Marketing ohne Social Media. Die verschiedensten Social Media Netzwerke sind ein essentieller Bestandteil jedes guten Content Marketings. Über kein anderes Format werden Inhalte so leicht geteilt und verbreitet wie über Social Media.

Daher sind die reichweitenstärksten Portale wie Facebook, Xing, Google+ und Twitter perfekt um gezielt Inhalte zu kommunizieren. Für visualisierte Inhalte eigenen sich auch Pinterest und Instagram.

Darunter fallen unter anderem:

  • Facebook, Pinterest, Instagram
  • Xing, LinkedIn
  • YouTube

Ziel ist es …

Ziel ist es den Mehrwert für deine Interessenten zu steigern und Aufmerksamkeit zu generieren. Wir wollen Kunden anlocken und nicht nerven, daher auch die Trendwende hin zu Content Marketing. Indem wir unsere Botschaften und relevanten Informationen in verschiedenen Formaten zugänglich machen, tragen wir der vielfältigen Bedürfnisse der Interessenten Rechnung. Es hilft wenn die Formate auf deine Zielgruppe abgestimmt sind. Wie konsumiert dein Zielmarkt vorwiegend Informationen? Was sind seine bevorzugten Kanäle? Diese Fragen kannst nur du für dich selbst beantworten und danach deine Formate optimal wählen.

Für jeden Webseitenbesitzer, aber vor allem für Solo-Unternehmer sehe ich im Content Marketing große Chancen. Content Marketing ist leistbar und nachhaltig und mit Blog-Artikeln, Newslettern und Social Media Postings kann jeder schnell beginnen.

Ich wünsche dir gutes Gelingen bei der Umsetzung.

Viel Spaß

Gernot

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.