,

Keine Zeit für guten Content

Keine-Zeit-für-guten-Content

Dafür habe ich jetzt einfach keine Zeit – Argument oder Ausrede? Klar, ich weiß, dass du im Stress bist und dich um dein Geschäft kümmern musst. Aber ohne guten Content wirst du bald viel mehr Zeit haben als dir lieb ist, denn es kann dich dein Business kosten. Ohne guten Content läuft nichts mehr, die Besucher werden sich rarmachen, die Leser werden verschwinden und bei Google wirst du auch nicht mehr vorne stehen. All dies wird sich negativ auf dein Geschäft auswirken.

Wenn du dein Geschäft nicht gegen die Wand fahren willst, dann wird es Zeit für dich, über guten Content nachzudenken.

Content bedeutet nicht nur Text

Was zählt zum Content? Es kommt nicht von ungefähr, wenn man bei Content unweigerlich an Texte, an gut recherchierte Blog-Artikel denkt. Aber der Begriff umfasst viel mehr.

  • Text – von Blog-Artikeln, Webseiten-Texte bis hin zu E-Books
  • Bilder – von Fotos, Illustrationen bis zu Infografiken
  • Videos – Imagevideos, Erklärvideos, Tutorials
  • Audios – Podcast, Jingles
  • Social Media & interaktive Inhalte

Damit steht fest, für guten Content kannst du aus einem breiten Sortiment auswählen. Die Vielseitigkeit der Content-Formate ist der Schlüssel zu einer breiten Aufmerksamkeit und führt zum erfolgreichen Content Marketing.

Wozu guten Content liefern?

Lohnt sich der Aufwand? Ja und nochmals JA! Wie bereits in der Einleitung gesagt, ohne guten Content scheint es im Internet gar nicht mehr zu gehen. Worin liegt jetzt konkret der Nutzen für dich?

Guter Content wird gelesen, gesehen und geteilt!

Mit gutem Content steigerst du deine Sichtbarkeit im Internet, stärkst deinen Expertenstatus und generierst Leads. Konkret bedeutet das für dich 3 Vorteile:

  • Kundengewinnung
  • Kundenbindung
  • Auffindbarkeit in den Suchmaschinen

Wie erkenne ich guten Content?

Diese Frage ist nicht ganz so leicht zu beantworten. Ist wie mit einem Buch oder Film. Was macht ein gutes Buch aus? Letztendlich kann diese Frage nur der Leser selbst beantworten. Für den Content bedeutet dies: Guter Content erreicht die Zielgruppe und muss relevant sein. Das heißt, er muss dem Nutzer Mehrwert bieten.

Entscheide dich bewusst für guten Content

Du musst dich für guten Content bewusst entscheiden.

Warum?

Guter Content fliegt einem nicht einfach zu. Guter Content muss erarbeitet werden und dazu gehört, dass du Zeit dafür investierst. Erstelle dir einen Plan, auch wenn oder vor allem wenn du ein kreativer Typ bist. Warum das? Erkläre ich dir gerne.

Ein Plan für guten Content

Wenn es dein Ziel ist langfristig die Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen und mehr Kunden zu gewinnen, dann brauchst du einen erfolgversprechenden Plan. Spontane Aktionen, wie die Teilnahme an einer Challenge, können kurzfristig zu mehr Publicity führen, aber nicht zu einem nachhaltigen Business-Erfolg. Spontane Aktionen sind nur Strohfeuer, was du aber möchtest, ist ein Waldbrand, ein Feuer, das dir die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe sichert.

Einzelaktionen sind meistens zu schwach, um längerfristig positive Auswirkungen zu haben. Im Internet kämpfen so viele Unternehmen um die Aufmerksamkeit (und das Geld) der Internet-Nutzer. Hingegen führen mehrere (kleine) Marketing-Aktionen, die miteinander verbunden sind, leichter zu mehr Kunden, zu mehr Verkäufen und zu mehr Umsatz. Potentielle Kunden müssen 5- bis 7-mal mit dir und deinen Produkten / Dienstleistungen in Berührung kommen, bevor sie aktiv werden. Erst dann werden sie sich für deine Produkte und Dienstleistungen aktiv interessieren.

Wie komme ich zu guten Content?

Dein Ziel ist es, relevante Inhalte zielgerichtet zu verteilen.

Schritt 1: Deine Zielgruppe

Kennst du deine Zielgruppe? Kennst du sie wirklich? Welche Probleme haben die Personen dieser Gruppe gemeinsam? Gibt es einen gemeinsamen Nenner?

Wenn ja, dann bist du deinem Ziel – guten Content zu liefern – einen bedeutenden Schritt näher. Zu erkennen, welche Probleme oder welche Herausforderungen deine potentiellen Kunden haben, ist ein wichtiger Teil für den Erfolg.

Schritt 2: Deine Lösung für das Problem

Jetzt bist du gefragt. Die Probleme deiner Zielgruppe sind deine Chance für dein Unternehmen. Du kennst die Situation deiner Zielgruppe, du kennst ihre Anliegen und mit Sicherheit hast du Ideen zur Lösung ihres Problems. Deine Absicht ist es nun, entweder den Bedarf für deine Problemlösungen kund zu tun oder direkt Lösungen bzw. Lösungsansätze für das Problem zu liefern.

Deine Informationen sind darauf abgestimmt, dass die Interessenten ihren Weg zu dir und deinen Produkten finden. Deine Produkte sind die logische Konsequenz.

Schritt 3: Den Inhalt erstellen

Im letzten Schritt geht es um die Erstellung (Verpackung) des Inhalts. Nur mit smarten, hilfreichen, aber auch unterhaltsamen Inhalten erreichst du deine Zielgruppe.

Daher, erstelle Inhalte, die Nutzen bringen und nicht schon auf den ersten Blick nach Verkauf riechen. Je unterhaltsamer, sprich attraktiver, die Inhalte sind, desto leichter wird es dir fallen, den Nutzer zu einer bestimmten Handlung zu motivieren. Sei es nun, dass er dir seine Email-Adresse im Tausch gegen ein E-Book gibt, oder dass er ein Produkt von dir in Anspruch nimmt.

Fakt ist, du besitzt guten Content

Die gute Nachricht: Du besitzt bereits guten Content. All deine Erfahrung und Expertise sind die Grundlage für guten Content. Deine bisherigen Erfahrungen mit den Kunden und deren Probleme sind die Basis für erfolgversprechendes Marketing. All die Tipps und Informationen, die du bisher in Gesprächen, Telefonaten oder in Emails deinen Kunden vermittelt hast, sind der Inhalt für deinen guten Content. Und genau diese Inhalte werden dir helfen, neue Interessenten zu finden oder bestehende Kunden zu binden.

Wenn du Fragen hast oder mir ein Feedback geben möchtest, dann würde ich mich sehr darüber freuen von dir zu hören.

In der Zwischenzeit, alles Gute bei der Umsetzung.

Gernot

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.